Elternverein elternlobby st. gallen: Für freie Schulwahl und mehr Bildungsvielfalt

Die elternlobby ist der schweizweit grösste Elternverein im Einsatz für freie Schulwahl und mehr Bildungsvielfalt. Diese Seite widmet sich der kantonalen Gruppe aus dem Kanton St. Gallen. Engagieren auch Sie sich in der elternlobby st. gallen. Kontaktieren Sie uns hier.

Freie Bildungswahl fuer alle

Petition: Freie Bildungswahl für alle statt für wenige – Ihre Unterschrift zählt!

Ihre Unterschrift zählt! Das heutige Schulsystem möchte allen Kindern gerecht werden und stösst dabei an deutliche Grenzen. Zuviele Kinder leiden und können ihr Potenzial nicht entfalten. Unterschreiben Sie jetzt die Petitionen, damit alle Kinder ihr Potenzial entfalten können! Unterschreiben geht unabhängig von Wohnort, Nationalität und Alter.

Übersicht alle Schulgesetze Schweiz nach Kantonen

Hier finden Sie alle Links zu den kantonalen Schulgesetzen der Schweiz. Funktioniert ein Link nicht mehr oder haben Sie ein anderes Update? Bitte schreiben Sie es uns in die Kommentare. Vielen Dank!

Schule frei leben Vortrag Wattwil

Schule frei leben: Vortrag mit Manuel Grämiger & Martina Amato

  Freitag, 25. Mai um 20.00 Uhr (Türöffnung um 19.30 Uhr) im Thurpark, 9630 Wattwil (Google Maps) 3 Gehminuten vom Bahnhof Wattwil entfernt. Eintritt: Fr. 5.- / vor Ort zahlbar Achtung: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldung per Mail an praxis@leviro.ch ist zwingend erforderlich. Manuel Grämiger erzählt vom freien Lebensstil, den er mit seiner Frau […]

Wo Beschulung aufhört, beginnt Bildung

Schweizer Pionierprojekte berichten von ihren Erfahrungen «Mutig neue Wege gehen» nennt sich eine einzigartige Bildungstagung, die neue Impulse vermitteln will zur Inspiration und Vernetzung für eigenes Wirken. Wie gelingt ein Weg von der derzeitigen verordneten Beschulung hin zu einer selbstinitiierten Bildung und damit zum selbstermächtigten Menschen? Die wegweisenden und aussergewöhnlichen Erfahrungen von ausgewählten Schweizer Pionier-Bildungsprojekten […]

Erfolgreicher Rekurs eines elternlobby-Mitglieds im Kanton St. Gallen

Das Erziehungsdepartement St. Gallen hat sich bisher auf den Grundsatz gestützt, dass Kinder, die eine Privatschule besuchen, den Anspruch auf Abklärung und Therapie durch ihre Schulgemeinde verlieren. Begründet wurde dies mit einer Formulierung des Erziehungsrats aus dem Jahre 1995, die besagt, dass das Angebot der öffentlichen Schule unteilbar sei. Das wurde so ausgelegt, dass wer auf den Unterricht verzichte, auch auf Abklärungen und Therapien verzichten müsse.

Eine betroffene Familie deren Kind eine Privatschule besucht und therapiebedürftig ist, hat sich damit nicht abgefunden und Rekurs beim Erziehungdepartement erhoben. Dieser ist nun vollumfänglich gutgeheissen worden. Die Schulgemeinde der Familie muss die Kosten für die Psychomotorik-Therapie übernehmen.

Damit lässt das Erziehungsdepartement den Grundsatz der Unteilbarkeit des Angebotes der öffentlichen Schule zumindest in der früheren strikten Auslegung fallen.

Interessant ist in dieser Frage auch ein interkantonaler Vergleich. Der Kanton Nidwalden z.B. erwähnt in seinem Schulgesetz ausdrücklich, dass Kinder, die eine Privatschule besuchen, weiterhin ein Recht auf Abklärung und Therapie durch die Schulgemeinde haben.

Fallbeispiel 4: Erfolgreicher Rekurs eines elternlobby-Mitgliedes

Beratungsstelle der elternlobby

Häggenschwil Dorfschule gerettet mit Schule in freier Trägerschaft

Aus Piraten werden Pioniere: Häggenschwil verhindert die Schliessung ihrer Oberstufenschule seitens des Kantons, indem sie in privater Trägerschaft weitergeführt und öffentlich finanziert wird. PDF zum Download.
[pdf-embedder url=“https://www.elternlobby.ch/wp-content/uploads/2016/04/Haegg-Aus-Piraten-Pioniere.pdf“]

Erfolgreiche Oberstufenwahl in Mörschwil, Tübach und Untereggen

Praktische Umsetzung hier (PDF Download):

[pdf-embedder url=“https://www.elternlobby.ch/wp-content/uploads/2016/04/Schulwahlmodell-Moerschwil.pdf“]
Altersdurchmischtes Lernen an der Oberstufe

Altersdurchmischtes Lernen an der Oberstufe

Nach dem Entscheid des St. Galler Kantonsrates, das Basisstufenmodell, das an mehreren Orten gut funktioniert, zu beerdigen, für einmal ein positiver Entscheid: Der Kantonsrat sagt Ja zu altersdurchmischtem Lernen auf der Oberstufe. Dies würde eine eventuelle Weiterführung kleiner Oberstufenschulen bei kleiner Schülerzahl erlauben. Eine Reaktion auf den Häggenschwiler Entscheid? Interessant der Hinweis, dass es in Horn TG eine erfolgreiche Oberstufenschule gibt, in der sowohl alters- als auch leistungsdurchmischt unterrichtet wird. Es handelt sich hier also um ein integratives Gesamtschulmodell. Doch von einem solchen Modell wollen Regierungsrat Kölliker und die Mehrheit der Lehrerschaft (noch) nichts wissen. (PDF Download)

[pdf-embedder url=“https://www.elternlobby.ch/wp-content/uploads/2016/04/Altersdurchmischtes-LernenTB.pdf“]

Studie freie Schulwahl Februar 2011

Schweizerische Koodinationsstelle Bildungsforschung, Andrea Diem und Stefan C. Wolter
28% für staatliche Unterstützung von Privatschulen
64% für Volksschulwahl

Studie: Wer hat Angst vor freier Schulwahl

elternlobby St. Gallen

Michael Suter
st.gallen@elternlobby.ch
Telefon 071 393 21 16

Erwin Ogg
Telefon 055 212 28 70

Bildung Schule Elternverein Schulwahl

Schulwahl Initiative in St. Gallen