top of page
FürAlleStattWenige_small-e1474667674486-1500x592.webp

Gemeinnütziger Verein elternlobby schweiz

Freie Schule für alle anstatt nur für wenige

Profil

Die elternlobby schweiz ist ein politisch, konfessionell und pädagogisch neutraler, gemeinnütziger Verein. Unser Kernziel ist die Umsetzung der freien Schul- und Bildungswahl für alle, nicht nur für Reiche. Die elternlobby hat Mitglieder in 23 Kantonen der Schweiz und aus allen Schichten der Bevölkerung. Seit 2002 ist die elternlobby aktiv. Die aktiven elternlobbyisten arbeiten ehrenamtlich.

  • Facebook
Social Media Logo.png

Kernziele

Freie Bildungswahl, auch Homeschooling, für alle Schichten der Bevölkerung und freier Zugang für alle Kinder an alle staatlich bewilligten Schulen. Eltern sollen selbst entscheiden können, wie ihre Kinder gebildet werden. Dies bedeutet:

Freie Wahl der Staatsschulen. Alle Eltern sollen zwischen den einzelnen Staatsschulen wählen können. Aufhebung der Zwangseinweisung durch Behörden.

Freie Wahl der „Freien Schulen“ (frei zugängliche Schulen mit freier Pädagogik in freier Trägerschaft). Alle Eltern sollen ohne finanzielle Hürde eine staatlich bewilligte und „Freie Schule“ wählen können.

Freiheit im Bildungswesen, inklusive Freiheit für Homeschooling. 

Alle bewilligten Schulen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind, sollen von der Öffentlichkeit mit einer Pro-Kind-Pauschale finanziert werden. Jedes Kind hat Anrecht auf unentgeltlichen Unterricht. 

Die elternlobby verlangt die Umsetzung folgender Gesetze und Verträge

Die freie Bildungswahl ist ein fundamentales Elternrecht festgehalten im Schweizerischen Zivilgesetzbuch ZGB und in den internationalen Konventionen des 1. Zusatzprotokolls der EMRK und der UNO.

Strategie der elternlobby

Wir sind aktiv mit:

  • Kantonalen Initiativen

  • Petitionen, Anstossen von kantonalen Motionen

  • Vernehmlassungen zu Verfassungen und Bildungsgesetzen

  • Politischer Einflussnahme

  • Öffentlichkeitsarbeiten (Messen, Referate, Podiumsdiskussionen, Veranstaltungen, Vorträge und Filmvorführungen).

Wir wollen und setzen und ein für:

  • Transparenz im Bildungswesen (Kosten und Qualität der Einzelschule)

  • Autonomie der Einzelschule

  • Freiheit im Bildungswesen (European Forum For Freedom In Education)

  • Unterrichtsfreiheit für Lehrpersonen

  • Gerechte Chancen für alle Schichten der Bevölkerung

Schlecht finden wir:

  • Ausharren von Schülern im falschen Schulmodell

  • Zwangseinweisung nach Quartier

  • käufliche Bildung

  • Zweiklassengesellschaft im Schulwesen (die Schweiz hat das segregativste Schulwesen Europas)

  • Überbordende, teure Bildungsbürokratie

  • Diktat von oben (Schreibtischtäter)

Werden Sie aktiv für mehr Bildungs- und Schulwahl

bottom of page