Volksschule zwischen Fluch und Segen

Viele Kinder leiden unter dem staatlichen Lernsystem.

Von Franziska Laur in der BaZ vom 6. Juni 2018.

Basel. Es gibt viele Gründe, weshalb Kinder in der staatlichen Schule unglücklich sind: Sie werden gemobbt, weil sie anders sind, oder wegen Hochbegabung ausgegrenzt. Sie sind vielleicht von der Gruppenarbeit oder zu viel Lärm im Schulzimmer überfordert. Wenn Eltern Alternativen für sie suchen, müssen sie auf eine Privatschule ausweichen. Doch nicht jeder kann 1000 bis 2000 Franken im Monat bezahlen und so geht das Martyrium der betroffenen Kinder weiter, bis sie zerbrechen oder austreten und das Thema Schule nie wieder hören wollen.

Von solchen Fällen hört auch David Wüest-Rudin immer wieder. Der Grossrat (Grünliberale) hat daher… => Weiterlesen auf BaZ.ch

2 réponses

Laisser un commentaire

Participez-vous à la discussion?
N'hésitez pas à contribuer!

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *