Actualités

Freie Bildungswahl fuer alle

Die Petitionen sind eingereicht- was passiert jetzt?

Die Petition «Freie Bildungswahl für alle statt für wenige» wurde in 11 Kantonen mit insgesamt über 11’000 Unterschriften eingereicht. Die kantonalen Gruppen versuchen jetzt, mit den zuständigen Behörden und Politikern/Politikerinnen in Dialog zu treten, um effektive und nachhaltige Lösungen zu erarbeiten.

gruppenbild elternlobby schweiz elternverein

Neuigkeiten aus der Welt der elternlobby

In den letzten Wochen haben wir quer durch die Schweiz Unterschriften für unsere Petitionen „Bildungswahl für alle statt für wenige“ gesammelt. Zudem wurden im Mai Nicole Wyss, Regula Reist und Fredi Jaberg in den Vorstand aufgenommen. Fredi Jaberg übernahm das Präsidium von Pia Amacher.

Grenzen des staatlichen Schulsystems

Viele Medienberichte und Studien zeigen, dass die Staatschulen in ihrem Bemühen, allen Kindern gerecht zu werden, an deutliche Grenzen stossen. Beispiele: Schulabbruch: Jedes Jahr brechen in der Schweiz ca. 5000 Jugendliche frustriert die Schule ab. Damit verbunden sind auch hohe soziale Folgekosten. (Quelle: «Schulabbruch – Zeugnis des Scheiterns?») Sitzenbleiben: Fast jedes fünfte Kind repetiert in der […]

OECD Studie: Freie Schulwahl und Bildungsgerechtigkeit miteinander vereinbaren

Weltklasse: Schule für das 21. Jahrhundert gestalten Neue OECD Studie von Andreas Schleicher « Freie Schulwahl und Bildungsgerechtigkeit miteinander vereinbaren » 19.02.2019 (siehe Kapitel 4, S. 200 – 220 ). Auszüge aus der neuen Studie: Vielen Ländern fällt es schwer, das Ziel, die Flexibilität und die Schulwahlmöglichkeiten der Eltern zu erhöhen, mit der Notwendigkeit in Einklang zu […]

« Ich fände es schön, wenn allen Kindern unabhängig vom Einkommen der Eltern, alle staatlich anerkannten Schulen offen stünden.”

DimitriClown, Grossvater

Damit alle Kinder ihren Talenten entsprechend individuell gefördert werden können.

Sibylle von HeydebrandPolitikerin und Gründerin von FrauenBasel.ch

« Solange die Volksschule sich schwertut, zeitgemäss Schule zu halten, brauchen wir alternative Modelle, die finanzierbar und gleichberechtigt sind.”

Linard BardillMusiker

« Farbenvielfalt und Bildungsvielfalt für alle »

Claire OchsnerKünstlerin

„Ein vielfältiges Bildungsangebot stärkt den Wirtschaftsstandort“

Klaus EndressUnternehmer

« Wir Elltern wollen kein staatliches Bildungsmonopol, sondern Bildungsvielfalt und zwar für alle Kinder nicht nur für die Reichen. »

Chris von RohrMusiker